Coronavirus weltweit: „In New York fühlt es sich wortwörtlich an wie zu Kriegszeiten“


Der Bürgermeister der US-Metropole sagt, es gebe nur noch medizinische Ausrüstung für eine Woche. Derweil sucht Brasiliens Präsident trotz Virus direkten Kontakt mit Menschengruppen.

https://www.sueddeutsche.de/panorama/coronavirus-weltweit-aktuell-1.4830581?source=rss