SZ-Magazin: »Der Tag hat trotzdem nur 24 Stunden, im Homeoffice und in der Antarktis«


Der deutsche Arzt Klaus Guba lebt seit mehr als einem Jahr in der Antarktis. In der zweiten Folge des Coronatagebuchs erzählt er, wie er freie Zeit in der Abgeschiedenheit nutzt – und warum er sich Matt Damon verbunden fühlt.

https://sz-magazin.sueddeutsche.de/88576?source=rss